Der kleine POET in mir :-) 

....wie alles begann oder was die CORONA-Pandemie bei mir ausgelöst hat ;-)

Diese Rubrik ´Der kleine POET in mir´ ist ganz NEU und da behütmich meine kreative Seite ist, werden jetzt auch meine GEDICHTE - meine GEDANKEN - mein FÜHLEN - mein WISSEN und mein SEHEN hier mit aufgenommen.

Mit Johann von Eichendorff´s ersten Zeilen begann auch mein erstes Gedicht. Denn es hat mich daran erinnert, wie leer doch all die Straßen waren, als ich durch die Gassen gelaufen bin. Kein Mensch war draußen und keine Autos sind mehr gefahren - im nachhinein muss ich sagen, ich fand es herrlich :-D.

 

Was Ängste doch bei den Menschen auslösen kann, ist durchaus bei jedem anders. 

Bei mir wurde meine KREATIVITÄT eher noch verstärkt :-) - und hinzu kam das DICHTEN :-).

 

Als kleiner Tipp von mir ;-):

 

Es wird nie so heiß gegessen, wie es gekocht wird :-) -

was bedeutet, dass man sich bei einer Problematischen oder Ausweglosen Situation  niemals Verrückt machen lassen soll, sondern erstmal schaut, wie es sich entwickelt ;-).

 

 

...sieht ganz nach CORONA aus - Gedicht

 

Markt und Straßen steh´n VERLASSEN,

STILL erleuchtet jedes Haus,

SINNEND geh´ ich durch die Gassen -

sieht ganz nach CORONA aus.

 

Geb´ euch einen guten RAT,

Den ICH würde einfach machen.

SCHAU was bringt Dir jeder Tag -

GENUG zu Essen …KINDER lachen!

 

Wenn irgendwann es wird ganz STILL,

DANN erst mach´ DIR mal SORGEN -

WAS ich EUCH hierzu sagen will:

Bleibt RUHIG - auch heut´ und morgen.

 

Wenn jeder TUT, was man jetzt soll -

Wir uns da mal BESINNEN,

Wird´s irgendwann auch wieder TOLL

Von VORNE wir beginnen.

 

Es gibt viel SCHLIMMERES als dies,

So mach´ ICH mir GEDANKEN

& schick ein großes helles LICHT

An die ARMEN & die KRANKEN.

 

Nun zündet an all eure KERZEN,

Viel LIEBE ist in jedem Schein.

Macht auf die FENSTER & die HERZEN,

GEMEINSAM sind wir NICHT ALLEIN!

 

Dez. ´20

Für all die wundervollen Helferlein!

 

Das Wasser bis ganz oben steht -

man kann das gar nicht glauben.

die Menschen helfen, wo es geht -

viel schlimmes seh´n die Augen.

 

Wo viele einfach NICHTS mehr haben

und nur noch ihre Kleidung tragen -

hier muss man FEST zusammensteh´n,

denn ohne dies, würd´ es nicht geh´n.

 

Und genau DAS, dass find ich gut -

und macht so vielen Menschen MUT.

 

Was hilft es hier den ´´ABSTAND HALTEN´´ -

Corona-Regeln, die bei uns galten?!

 

Ihr alle HOFFNUNGSTRÄGER seid -

so HELL ´scheint´ euer LICHT,

nicht einfach ist grad diese Zeit

doch

GEMEINSAM geht´s immer - nur ALLEINE halt nicht.

 
?

 

Juli ´21 Ahrtal

Wölkchengedicht

 

...zwischendurch lass ich mal ein Wölkchen ´fliegen´,

das lässt mit Sicherheit bei euch ein Lächeln ´liegen´.

 

Dez.´21

Seepferdchenkuscheln :-) - Gedicht

 

...und manchmal kuschelt sich ein kl. Seepferdchen in Deine Hand,

denn da ist es behütet und hat´s viel wärmer als am Strand.

 

...aber viel lieber wäre ich jetzt dort am Meer -

doch weil´s halt nicht geht, hol´ ich´s einfach zu mir her...

 

Mai´21

In Urlaub fahren -

JA, VIELLEICHT oder NICHT!? -

Dies ist die Lage aus meiner Sicht :-)

 

Wisst ihr, was schon seltsam ist?!

In Urlaub fahren & CORONA der Mist.

 

Da bin ich doch in den letzten Jahren

auch in den Urlaub weit gefahren.

 

Hab´erlebt die kühnsten Dinge,

wo´s um´s Überleben ginge ;-).

 

Hatte ANGST, dass ein Wolf mich könnte beißen...

´´jetzt bleib mal locker´´, hat´s dann geheißen...

 

Oder ein Fisch der könnte mich schnappen -

was ich immer denk, ja ich wär´ ein HAPPEN...

Da müsste schon ein ganz großer kommen,

wenn ich wäre überhaupt geschwommen.

 

Gelesen beim Wandern auf einem Plakat:

``THIS IS THE BEARS COUNTRY´´...jedzd ha´mir den Salad.

 

Sobald ich die Gefahr kann sehen,

als ganz KREATIVE, hab ich auch Ideen.

 

Was alles so passieren kann -

vielleicht nicht heut´ – doch irgendwann.

 

Und dieses Jahr ist´s jetzt soweit,

man bleibt im Ländle, ja des find ich g´scheit!

 

Brauch keine Angst vor wilden Tieren

und somit kann auch nix passieren.

 

Allerdings gibt’s nun ja ein anderes Problem,

denn das Corona-Virus, das kann man nicht seh´n.

 

Ihr seht es schon, wie man es macht,

die Ängste sie bleiben – ich hab den Verdacht:

 

Hier hilft es mal ganz tief Atem zu nehmen

und sich ordentlich auf alle Seiten zu dehnen.

 

Denn diese Ängste die könnt´ man sich sparen,

würde man nicht in den Urlaub hier fahren.

 

Überall lauern sie diese GEFAHREN

und werde es wohl niemals erfahren,

was besser hier gewesen wär´ ,

zu Haus zu bleiben oder ans Meer.

 

D´rum denke hier stets doch immer daran,

das LEBEN ist schön, habt SPAß und bis dann.

 

Juli ´21

Ein kleines Licht - Gedicht

 

Auf der Erde gibt es Menschen,

die fein halten fest ihr LICHT -

denn wenn diese KERZEN brennen,

da erhellt sich ihr Gesicht.

 

Sie möchten ihrem HERZEN folgen

und ganz sicher nicht der ANGST -

an das GUTE immer hoffen,

auch wenn man im Regen tanzt.

 

Und die MUTIG sind genug

um an LIEBE noch zu glauben -

so mit ihrem hellen LICHT

ein LEUCHTEN bringt in Deine Augen.

 

Sie für MENSCHLICHKEIT hier stehen,

das macht allen ja auch MUT -

ein MITEINANDER - sich NICHT bekämpfen,

das täte allen auch mal gut!

 

Meine KERZE brennt hier weiter,

DUNKELHEIT verlässt den Raum

und ich pflanze hier gedanklich,

für jeden von euch einen BAUM.

 

Dass er euch stets SCHÜTZEN mag

und erfreut die HERZEN -

statt Früchte ganz was anderes trägt -

nämlich viele BUNTE Kerzen.

 

Und jedes mal wenn Du dann denkst,

so geht es doch nicht mehr -

dann mach es an – ´ein kleines LICHT´

und hol ´ne KERZE her.

 

Dez. ´21

Ich nehm´Dich mit an´s Meer - Gedicht

 

Mit dem Kopf in den Wolken

und den Füssen im Sand,

mit der ´SONNE` im Herzen -

laufe ich hier am Strand.

 

Da darfst Du gerne mit mir geh´n,

auf diese schöne Reise -

hier darfst Du sein auch wie Du bist -

mal ziemlich laut, mal leise.

 

Manchmal sogar verlier´ ich mich

beim Muscheln suchen hier -

und manchmal - ja, da schaue ich,

ganz heimlich auch zu Dir :-)...

 

...und lange mal auch in die Ferne -

seh´ich den Möwen zu,

die Tierchen mag ich wirklich gerne,

sie ´LACHEN´ fröhlich - so wie Du!

 

´Ne Brise weht uns ins Gesicht -

wir fühlen hier nur FRIEDEN....

und KRIEG und KRANKHEIT - gibt es nicht,

wenn unsre DRACHEN fliegen.

 

Hier kommt der Geist auch mal zur Ruh -

man sieht die Wellen brechen.

Geh´n in die Stille & schau´n nur zu -

hier braucht man nicht zu sprechen ;-).

 

Uns´re Reise war zwar kurz -

das ´TRÄUMCHEN´ hier am Meer.

Beim nächsten mal – komm einfach mit,

wenn ich komm wieder her ;-)!

 

Juni ´22

WICHTEL - Gedichte

...da ich ja gerade im Wichtelfieber bin -

steckt so einer auch in ´nem Schneckenhaus drin.  :-)

 

Okt.´23

 Ich hab´nur kurz hier klein gedacht,

und für Dich 2 lustige Wunschwichtel g´macht. :-)

...der Eine sich zu dem And´ren gesellt,

so lebt es sich drollig in der Wichtelwelt.

Der Kopf wird gestopft und bekommt ein Gesicht -

Mit Rouge noch viel schöner - findest Du nicht?

Dann näh´ich den Körper und Mütze mit Zipfel -

ich denke das passt doch genau zu ´nem Wichtel.

Als letztes kommen Röschen und Schleifchen dran

und danch fang ich grad wieder von vorne an.

 

Dez.´23

Weil Du so wertvoll bist - Gedicht

 

Schau, was hält er in der Hand -

es ist ein Ring, mit Diamant.

Er funkelt herrlich und ganz klar -

ein schönes Stückchen – WUNDERBAR!

 

Und ja, der ist heut´ nur für DICH :-)

den schenk´ ich Dir – da freu´ ich mich!

Denn ich möcht´ Dir doch auch mal sagen,

wie ich sie lieb – all Deine FARBEN.

 

Mal scheinst Du rot – voll ENERGIE,

oder mal grün – in HARMONIE.

Hellblau - ein Mensch mit EMPATHIE -

Orange ist die LIEBE & lila MAGIE …..

 

und das, das liegt ja auf der Hand -

macht DICH besonders interessant.

Ein jeder ´scheint´ – in seinem Licht,

so denk´ ich´s mir – aus meiner Sicht!

An jedem Tag und auch bei Nacht -

in seiner schönsten Farbenpracht :-).

 

So lass Dir heute von mir sagen,

dass Du das niemals nicht vergisst -

für mich musst Du kein Geld hier haben,

weil DU für mich stets WERTVOLL bist :-)!

 

Dez. ´22

Und ich glaube fest daran - Gedicht

 

Gerne würde ich es mal sehen,

wie die Soldaten in den FRIEDEN gehen.

So denk´ ich auch, ein jeder spürt,

dass Krieg NIEMALS zum FRIEDEN führt.

Und ja ICH glaube hier fest daran -

einer besinnt sich – IRGENDWANN ;-).

Er sich dann fragt, WEM soll das nutzen

und auch die Anderen hierbei stutzen.

Denn sie sind nur MARIONETTEN,

die in ihren Stiefeln und Uniformen stecken.

Wo man versucht, mit aller MACHT

der BESTE zu sein in dieser Schlacht.

Und dann bekommt man einen Orden -

´für Menschen misshandeln und für´s MORDEN?´

Man wird Dir dann sagen, ´´NEIN, so ist es nicht !´´-

Ich sage Dir: ´´WAHRHEIT - die kommt immer ans LICHT!´´

Für mich ist hier nun auch mal Schluss -

´ne NEUE ZEIT für uns kommen MUSS!

 

Drum schau genau, ob es so ist

und ob es schlau - DAS KRIEGEN,

vielleicht der Klügste Du hier bist,

gehst Du mit - in den FRIEDEN !:-).

 

So sehe ich´s, ganz, ganz genau,

zusammen sie geh´n – Mann, Kind und Frau

und sich dann nehmen an ihre Hand -

GEMEINSAM – DAS – in jedem Land.

Man geht mit Stolz und Mut voran -

den Weg des FRIEDENS und der LIEBE entlang.

So denk´ ich´s ganz, ganz tief in mir -

denn das wünsche ich allen - also auch DIR.

 

Wo alle froh sind und sich lieben -

das ist viel g´scheiter als bekriegen. :-)

 

Januar ´23

Du kannst es - Gedicht

 

Man sollte doch nicht alles glauben,

und lieber PRÜFEN, statt FREIHEITEN rauben.

Die Freiheit ist das höchste GUT -

deshalb schau hin, was man Dir tut!

 

Wenn Du Dir ansiehst - einen Bericht,

glaube nicht alles was man da spricht.

Schau WAS gesagt wird und WER es dann sagt,

denn schlau ist, wer hier HINTERFRAGT! ;-)

 

Und NEIN, man braucht nicht alles wissen -

mach´s wie die Blumen – die Narzissen.

In Freiheit dürfen sie schön blühen

und ihr Parfüm hier auch versprühen.

 

Was ist denn, wenn man gar nichts weiß -

ja, dann wird´s still und auch ganz leis´.

Das ist und find´ ich auch der Zweck –

denn schlechte Gedanken gehen weg.

 

Streu´ HOFFNUNG nun auf alle Wiesen,

so kann das GUTE wieder sprießen ;-).

Geh´ in die LIEBE und raus aus der ANGST -

ich weiß genau, dass auch Du das kannst ;-)!

 

Febr.´23

Die Narzisse - Gedicht

 

´Meist wächst es bis zu Ostern -

kann auch so strahlend sein,

es leuchtet hier der kleine ´Stern´ -

dies´ duftend´ Blümelein.´

 

März´23

Reime verstehen - Gedicht

 

Um Reim und Vers hier zu versteh´n

muss Kopf, Hand & das Herz sich dreh´n ;-).

Denn nur wer einen wirklich kennt,

weiß auch, wie es ein dieser denkt!

 

März `23

 

Helle Farben - Gedicht

 

´Ganz egal, ob´s sonnig, stürmt oder schneit -
Kinder sind helle Farben, in jeder Jahreszeit´:-).

 

März´23

Eine dicke Träne – Gedicht  

 

Ich sitze hier - in aller Stille -

und zünde an, für Dich, ein Licht

&

hör mir einfach leise zu, wie ES,

aus meiner Seele spricht.

 

Man kann´s nicht in Worte fassen -

ich schau hoch zum Himmel hin

&

schicke ein Gebet auf Reisen,

GEFÜHLT - mit so viel LIEBE drin.

 

Eine dicke Träne fließt, hier mir,

ganz langsam durch´s Gesicht

&

JA, ich bin zu Dir ganz ehrlich,

denn ich kenn´ LUISE nicht.

 

So auch ich tu´ an sie denken -

schließe meine Augen zu,

denn ein jeder MENSCH ist wichtig

-

das bin ICH und das bis DU!

 

März´23  für LUISE/Freudenberg